Wir über uns
Leitbild
Team
Terminkalender
Sozialarbeit
Schülerparlament
Förderverein
Eltern in der Schule
Elterninformationen
Schulbus
Kindernachmittag
Kunst in der Schule
Musik in der Schule
Sport in der Schule
Platt in der Schule
Zirkusprojektwoche
Projekt Eiszeit
Schule und Vereine
Aus den AGs
Downloads
Presse
Lang ist's her
Klasse 1a (Schw)
Klasse 1b (Ock)
Klasse 2a (Hof)
Klasse 2b (E-K)
Klasse 3a (Bag)
Klasse 3b (Uk)
Klasse 4a (Ban)
Klasse 4b (Lei)
Jahreskreis
Adressen/Impressum
Datenschutzerklärung

Schulprogramm

Liebe Eltern,

mit diesem kleinen Leitfaden möchten wir Sie in unserer Schule recht herzlich willkommen heißen.

Bei der anfänglichen Informationsfülle scheint es uns sinnvoll, Ihnen einige grundlegende Hinweise schriftlich zu geben.  

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne die Klassenlehrer sowie die Schulleitung zur Verfügung.


Adressenänderung

Anlässlich der Einschulung Ihres Kindes haben Sie Ihre gültige Adresse und Telefonnummer angegeben. Sollte sich daran etwas ändern, bitten wir um sofortige Mitteilung der neuen Daten

1. an die Klassenlehrer

2. an das Sekretariat (Änderung der Schülerkarte)

Betreuungsangebot Kl. 1 + 2

Ihr Kind hat die Möglichkeit, im Anschluss an seinen Unterricht täglich in der 5. Stunde an einer Betreuung teilzunehmen. Eine Anmeldung ist für ein Schulhalbjahr verbindlich; die angemeldeten Kinder können erst am Ende der 5. Stunde (12.30 Uhr) abgeholt werden, um so eine ruhige und gleichmäßige Betreuungsphase zu gewährleisten.

Beurlaubung

Mit Vollendung des 6. Lebensjahres besteht für alle Kinder Schulpflicht, d.h., dass Ihr Kind verpflichtet ist, an allen Werktagen außerhalb der Ferien die Schule zu besuchen.

In dringenden und begründeten Fällen ist eine Beurlaubung möglich, die bis zu drei Tagen von den Klassenlehrern, bis zu sieben Tagen von der Schulleitung erteilt werden kann. Für eine Beurlaubung unmittelbar vor oder nach den Ferien ist in jedem Fall ein schriftlicher Antrag zu stellen, dem jedoch lt. Schulgesetz nur dann entsprochen werden kann, wenn persönliche zwingende Gründe vorliegen.

Elternabende

Im Laufe des Schuljahres finden regelmäßige Elternabende statt, die von der Elternvertretung in Absprache mit den Klassenlehrern einberufen werden. Eine regelmäßige Teilnahme aller Eltern wird erwartet.

Elternmitarbeit

Ohne die Mitarbeit vieler Eltern in der Schule ist ein abwechslungsreiches und lebendiges Schulleben nicht mehr denkbar. Zahlreiche Anlässe wie Klassenfeiern, Schulfeste, Sportfeste u.a. leben davon. Leseeltern sind eine große Bereicherung für den Unterricht. Die selbstständige Organisation der Schülerbücherei durch Eltern ermöglicht unseren Kindern eine tägliche Ausleihe von Büchern. Bei Interesse an einer Mitarbeit melden Sie sich bitte bei den Klassenlehrern.

Elternsprechtage u. -gespräche

Jährlich finden 2 Elternsprechtage statt (November u. Februar), an denen die Möglichkeit besteht, alle Lehrkräfte der Schule zu sprechen. Unter Berücksichtigung von Terminwünschen sind Gespräche von etwa 10minütiger Dauer möglich. Einzelgespräche mit den Lehrkräften können selbstverständlich auch außerhalb der Elternsprechtage vereinbart werden.

Elternvertretung

Die Vertretung der Eltern in der Schule ist durch den § 88 ff des Niedersächsischen Schulgesetzes (NSchG) geregelt. Als Mitglied der Klassenelternschaft können Sie sich in die unterschiedlichen Konferenzen und Gremien wählen lassen.

Laut § 55 NSchG können auch Lebenspartner/-innen, die mit dem erziehungsberechtigten Elternteil des Kindes verheiratet  sind oder in eheähnlicher Gemeinschaft zusammenleben, zu Elternvertretern gewählt werden, falls der Erziehungsberechtigte dem zustimmt.


Essen und Trinken

An jedem Schulvormittag haben die Kinder vor der 1. Pause Gelegenheit, in ihrer Klasse zu frühstücken. Bitte achten Sie auf ein gesundes Frühstück.

Ihre Kinder dürfen während des Unterrichts Wasser trinken.

Förderverein

Die Elternschaft der Grundschule Larrelt hat 2004 einen Förderverein gegründet, der das Ziel verfolgt, die Aktivitäten der Schule materiell, ideell und durch persönlichen Einsatz zu unterstützen. Diese Initiative wird von der Schule sehr begrüßt und unterstützt, da eine Reihe von Anschaffungen, die den Kindern im Schulalltag zugute kommen, so in den letzten Jahren realisiert werden konnten.

Mitgliedsanträge finden Sie am Brett des Fördervereins in der Eingangshalle oder im Sekretariat.

Fundsachen

Gegenstände, die Ihr Kind in der Schule verloren oder liegengelassen hat, werden in der Fundkiste gesammelt. Diese Fundsachen können von Ihnen oder Ihrem Kind gesichtet bzw. abgeholt werden. An den Elternsprechtagen werden nicht abgeholte Fundsachen in der Pausenhalle ausgelegt.

Grundsätzlich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es wichtig ist, Schulsachen und Kleidung, die ausgezogen wird (insbes. Jacken, Hausschuhe) namentlich zu kennzeichnen.

Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen in erster Linie der Übung und Festigung des Unterrichtsstoffs. In der Grundschule sollte die Dauer von ca. 30  Minuten (je nach Klassenstufe) in der Regel nicht wesentlich überschritten werden. Von Freitag zu Montag werden keine Hausaufgaben erteilt.

Klassenfahrten

In der Regel unternimmt jede Klasse im Laufe der Grundschulzeit einen mehrtägigen Schullandheimaufenthalt. Über Planung und Kosten informiert der Klassenlehrer die Eltern rechtzeitig.

Bastelgeld 

Es wird ein Betrag von 5 Euro zu Beginn des Schuljahres eingesammelt.

Krankheiten

Sollte Ihr Kind längerfristig krank sein, sind Sie verpflichtet, spätestens am dritten Tag die Schule darüber zu informieren. Dieses kann auf schriftlichem oder telefonischem Weg geschehen. Sobald eine Teilnahme am Unterricht wieder möglich ist, geben Sie Ihrem Kind eine schriftliche Entschuldigung mit, aus der die Dauer und der Grund  des Fehlens hervorgehen sollten.

Lernmittelausleihe

Schulbücher (im 1. Schuljahr nur die Fibel) können gegen eine Gebühr in der Schule ausgeliehen werden. Sie sind am Ende des Schuljahres in einwandfreiem Zustand zurückzugeben, da eine jeweils mehrjährige Nutzungsdauer vorgeschrieben ist. Beschädigte, verschmutzte oder mit Stift „ausgefüllte“ Lehrwerke müssen von den Erziehungsberechtigten ersetzt werden. Schutzumschläge sind notwendig. Arbeitshefte und anderes Verbrauchsmaterial sind von der Lehrmittelausleihe ausgenommen und müssen auf eigene Kosten beschafft werden.

Offener Anfang

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr. Bereits ab 7.40 Uhr gibt es eine allgemeine Aufsicht, ab 7.50 Uhr werden die Kinder von den Lehrkräften in ihren Klassen beaufsichtigt.

Schulbusse

Beginn und Ende des Unterrichts sind den Fahrzeiten der Busse angepasst. Nach dem Unterricht werden die Kinder von einer Lehrkraft zum Bus begleitet. Die Twixlumer Kinder erhalten über die Schule eine Busfahrkarte von der Stadt (der Weg ist länger als 2 km), die Kinder aus der VW-Siedlung leider nicht. Eine Fahrt kostet 0,80 €. Günstiger werden die Fahrten, wenn sie den Kindern eine sogenannte Kinderwertkarte kaufen. Die Kinder stecken diese Karte dann bei jeder Fahrt in den Entwerter und es werden pro Fahrt 0,60 € abgebucht. Sie ist erhältlich im Kundencenter Treffpunkt, Große Straße 10 – 12, 26721 Emden. Die Geschäftszeiten sind montags – freitags von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Höchstbetrag, mit dem diese Karte aufgeladen wird, beträgt 30,00 €, der Mindestbetrag 6,00 €.

Schulchor/-orchester

Das Schulchororchester führt als klassenübergreifende Arbeitsgemeinschaft (1.-4. Jahrgang) jährlich ein Projekt durch. Die teilnehmenden Kinder verpflichten sich nach 2 Schnupperstunden für ein Schuljahr.

Schulranzen

Um das Gewicht der Schulranzen so gering wie möglich zu halten, bieten wir den Schülern Fächer in den Klassenräumen an. In diesen können verschiedene Unterrichtsmaterialien wie Tuschzeug, Mappen, Bastelmaterialien und nicht benötigte Schulbücher aufbewahrt werden.

Unfall

In der Schule, auf dem Schulweg und bei besonderen schulischen Veranstaltungen ist Ihr Kind gegen die Folgen eines Unfalls versichert. War ein Arztbesuch erforderlich, müssen Sie unverzüglich die Klassenleitung informieren, die in diesem Fall die Unfallmeldung an den Gemeindeunfallversicherungsverband weiterleitet.

Auch ehrenamtlich tätige Eltern sind versichert.

Witterungsverhältnisse

Die Entscheidung darüber, ob bei extremen Witterungsverhältnissen (z.B. Straßenglätte, Sturm ..) der Unterricht für einen oder mehrere Tage ausfällt, trifft die Stadt Emden. Dies wird so früh wie möglich über den Rundfunk bekanntgegeben.

Außerdem finden Sie auf der Seite www.vmz-niedersachsen.de unter dem Punkt „Niedersachsen Mobil“ aktuelle Schulausfälle.

Ein Anruf in der Schule erübrigt sich für Sie dadurch.

Für Kinder die aus Unkenntnis des Schulausfalls oder wegen mangelnder Betreuungsmöglichkeit trotzdem in der Schule ankommen, wird eine Notbetreuung angeboten.

Erziehungsberechtigten, die eine unzumutbare Gefährdung auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ist es freigestellt Ihre Kinder auch dann für einen Tag zu Hause zu behalten, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet ist. Geben Sie Ihrem Kind eine entsprechende Entschuldigung mit.

Zeugnisse

Zeugnisse sind offizielle Leistungsbeurteilungen, die halbjährlich erteilt werden. Ausnahme: Im 1. Schuljahr erhalten die Kinder das erste Zeugnis am Ende des Schuljahres. In Klasse 1 und 2 erfolgt die Beurteilung in Form von Lernstandsbeschreibungen. In Klasse 3 und 4 erhalten die Kinder Zensuren. Am Ende der 2. Klasse und 3. Klasse erfolgt eine Versetzung.

Am Ende des 4. Schuljahres erfolgt der Übergang in eine weiterführende Schule.

Immer wenn es Zeugnisse gibt, haben alle Kinder nach der 3. Stunde frei.

Mitarbeiter/Innen der Schule

 

Schulsekretärin:                          Frau Baumann

Hausmeister:                               Herr Hoffmann

Päd. Mitarbeiterinnen:          Frau Junior

                                                    Frau Settgast

                                                    Frau Donath Leandro

                                                    Herr Hoffmann

Kollegium:                                       Frau Bagusche

                                                      Frau Ehrenreich-Kehl

                                                      Frau Hirth

                                                       Frau Hoffmann

                                                        Frau Uken

                                                        Frau Reents

                                                        Herr Banov

                                                        Frau Schwarz

                                                         Frau Ocken


                                                   

  Schulleitung:                                     Frau Ocken

 

                                                                          Stand: 01.08.2018

Grundschule Larrelt | gs.larrelt@ewetel.net